Journal.at   18.10.2021 00:14    |    Benutzerkonto
contator.net » Business » Journal.at » Magazin » Leistungsträger  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Rendite schätzen
Gründer-Boom
EPU leiden unter Corona
Corona-Stimmung bei Start-Ups
London wenig attraktiv
Coaching für mehr Erfolg durch Psychologie
mehr...








BMW iX


Aktuelle Highlights

Was ist eine Hybrid-Konferenz?


 
Aktuell
Trend & Studie  27.09.2021

Rendite schätzen

Zwar hat fast jeder zweite Deutsche inzwischen Geld in Aktien, Fonds oder ETFs angelegt, doch nicht einmal ein Drittel schätzt die Rendite-Aussichten eines DAX-Investments realistisch ein.

Welche Unternehmen heute in den DAX aufsteigen, weiß fast niemand. Auf über zehn Prozent Bekanntheit kommen nur Zalando, Airbus und HelloFresh, wie eine Umfrage des Vergleichsportals Verivox unter 1.003 Personen anlässlich der heute, Montag, initiierten DAX-Aufstockung zeigt.

'Schon nach dem Börsen-Crash zu Beginn der Corona-Krise hatten viele Anleger die günstigen Börsenkurse für den Einstieg in Aktien und Fonds genutzt. Befeuert von steigenden Kursen hat dieser Trend in den letzten Monaten weiter Fahrt aufgenommen', so Oliver Maier, Geschäftsführer der Verivox Finanzvergleich GmbH. In den vergangenen Wochen und Monaten erklommen zahlreiche wichtige Aktienindizes weltweit neue Höchststände. Auch der deutsche Leitindex DAX kletterte an einzelnen Tagen schon über die Marke von 16.000 Punkten und lag damit in der Spitze rund 15 Prozent höher als zu Jahresbeginn.

Viele sehen Potenzial, liegen aber bei der Profitabilität daneben. 'Viele schätzen das Verhältnis von Chancen und Risiken nicht realistisch ein', sagt Maier. Mehr als ein Drittel der Befragten glaube nicht, dass Fonds und Aktien für die langfristige Geldanlage taugen (20 Prozent) oder hat daran zumindest Zweifel (17 Prozent). Dabei reduziere gerade ein langfristiger Anlagehorizont die Risiken erheblich. 'In der Vergangenheit haben sich die Aktienmärkte auch nach schweren Rücksetzern wie zu Beginn der Pandemie stets wieder erholt. Mit einem langen Atem können Anleger vorübergehende Kurseinbrüche einfach aussitzen.'

Wer in DAX-Standardwerte investiert und Anteile 15 Jahre hält, war laut Deutschem Aktieninstitut bisher immer im Plus und durfte sich im Schnitt über 6,7 Prozent Rendite im Jahr freuen. Zwei von drei Befragten sind diese Gewinnaussichten aber unbekannt. Nur 30 Prozent beziffern die historische Durchschnittsrendite eines langfristigen DAX-Investments korrekt zwischen fünf und zehn Prozent. Ein Viertel hat gar keine Vorstellung von erzielbaren Renditen einer langfristigen DAX-Anlage und 40 Prozent unterschätzen das Potenzial. Fünf Prozent schätzten die Durchschnittsrendite auf über zehn Prozent und damit deutlich zu hoch ein.

Unkenntnis herrscht auch in Bezug auf die neuen DAX-Mitglieder. 75 Prozent konnten keines der zehn Neumitglieder nennen. 15 Prozent kannten ein oder zwei DAX-Aufsteiger, sieben Prozent konnten drei oder vier der Neulinge korrekt benennen und vier Prozent kannten die Hälfte oder mehr. Alle zehn DAX-Aufsteiger konnten nur sieben Umfrageteilnehmer aufzählen. Nur drei der neuen DAX-Mitglieder waren mehr als jedem zehnten Befragten bekannt. Wie sich die DAX-Aufstockung langfristig auf die Kurse auswirken wird, bleibt allerdings abzuwarten.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Studie #Zinsen #Aktie #Börse #Rendite



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Schnelles Geld für Generation Z
Investoren der Generation Z (Jahrgänge 1997 bis 2012) wagen höhere Risiken und nehmen aus Sicht von Anlag...

Hohes Verlustrisiko bei Bitcoin
Anleger, die ihrem Portfolio die Kryptowährung Bitcoin in Zeiten der Krise beimischen, da diese unabhängi...

Daimler halbiert Gewinn
Der deutsche Autokonzern Daimler hat 2019 einen Gewinneinbruch von fast 50 Prozent erlitten....

Hat die klassische Lebensversicherung ausgesorgt?
Die klassische Lebensversicherung gilt noch immer als einer der sichersten Vorsorgemöglichkeiten für die ...

4% Zinsen in Europa?
Martin Hüfner, volkswirtschaftlicher Berater der österreichischen Vermögensanlagebank direktanlage.at, si...

Aktien-Zukunft getrübt
In den vergangenen fünf Jahren haben sich die Aktienkurse zugunsten der Anleger international überdurchsc...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Trend & Studie | Archiv

 
 

 


Reifen für den Winter


Jaguar F-Type R


Tuning Days Wieselburg


Boldmen


Vienna Pride 2021


BMW M4 Gran Coupe


Games Zukunft

Aktuell aus den Magazinen:
 5fach-Jackpot bei Lotto 6 aus 45 4,2 Mio. Euro zusätzlich auszuspielen
 Mit Sicherheit weniger Umsatz User wollen Einfachkeit statt Sicherheit
 Vierfachjackpot und Jackpot Zwei Ränge im Lotto 6 aus 45 mit großen Gewinnen
 Instagram und Essstörungen Junge Mädchen mit Problematischem konfrontiert
 Einkauf in der App Games machen mehr Umsatz

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple