Journal.at   24.11.2020 18:46    |    Benutzerkonto
contator.net » Business » Journal.at » Magazin » Leistungsträger  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Innenräume von Viren befreien: Luftreiniger
Corona-Gewinner
Mehr Firmen kommen nach Österreich
Corona veränderte Zahlverhalten
mehr...








USB Mikrofon Set im Test


Aktuelle Highlights

Matthias Strolz im Interview


 
Aktuell
Meinung  19.05.2016 (Archiv)

12,5 Mrd. Euro plus 1,5

Bei der Hypo Alpe Adria bzw. der Abwicklung über die HETA gibt es nun also eine Einigung mit den Gläubigern. Mit rund 13 Mrd. Euro kommt Österreich glimpflich davon, heißt es.

Sicher ist, dass die vielen Milliarden ohnehin vom Steuertopf bezahlt werden und damit sowieso von dort kommen, wo Steuergeld laufend von selbst nachwächst. Kärnten ist halbwegs aus dem Schneider, braucht nur wenig Geld nachschießen und kein Familiensilber verscherbeln. Und auch die Investoren bekommen ihr Geld - mit 90% umgerechnet mehr, als es bei klaren Gedanken in Risiko abgewogen hätte werden dürfen.

Im schlimmsten Fall, wenn die HETA sich nicht so gut verkaufen läßt wie angenommen, werden wir also rund 14 Mrd. Euro zahlen. Vom schlimmsten Fall auszugehen macht auch durchaus Sinn, wenn man sich die Historie der Bank und dem staatlichen Umgang mit ihr ansieht. Das ist viel Geld - zu viel, als dass man die Schuldigen an dem Debakel einfach so davonziehen lassen dürfte. Genau das wird aber passieren.

Schuldige gibt es außerdem viele. In der Ursache schon kann man sie in Kärnten suchen und wird sie dort im blauen Lager (das allerlei Coleur hatte) leicht finden. Der Selbstbedienungsladen, der zu Haiders Zeiten begonnen hat, war legendär (und nicht annähernd so extrem in den anderen Bundesländern kopiert worden - auch dort sollte die Suche weiter gehen!). Das, was dann diverse Proponenten der Regierung rund um Rückkauf, Zuzahlungen und Abwicklung nachher begangen haben, ist natürlich um keinen Deut besser. Am ehesten kann man die Schadensbegrenzung und Beendigung durch Schelling noch gut heißen - auch wenn hier der Beigeschmack der Finalisierung des Griffs in den Steuertopf hängen bleibt.

Fehlen wird das Geld jedenfalls sicher - das zeigt schon der Bedarf im Land und der Rückfall in den wirtschaftlichen Eckdaten mangels Geld zum Gegensteuern. Und die steigenden Kosten, die uns dieser Staat einbringt - die Steuerlast war schon vorher enorm und kann durch die Aufwände auch nicht leicht reduziert werden. Ein Kern-Problem, heute. Und eines, das den Verursachern der rechten Populisten auch noch zugute kommt. Verrückte Welt.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#HETA #Hypo #Skandal #Abwicklung #Bank #Steuern #Politik



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
19 Mrd. Euro für Pensionen 2015
Abseits des Umlagesystems schießt der Steuerzahler im Jahr über 19 Mrd. Euro zum Pensionssystem zu. Ein S...

A1 - wie man eine Braut (nicht) herrichtet
Die Telekom Austria hat einen schönen Gewinn produziert und die Aussicht, das auch künftig so zu handhabe...

Stärke gegenüber Finanzsektor
Finanzminister Schelling macht seinem Ruf alle Ehre: Er packt zu. Haben die bisherigen Finanzminister hin...

Steuerstreik
Das halbe Bruttoinlandsprodukt stammt vom Steuerzahler, der seine Mitsprachemöglichkeit über die Wahlen k...

Hons und Hypo
Die Hypo kracht und der Steuerzahler zahlt. Aber Hons hat eine andere Meinung darüber, als die Politik....

Steueroase für Banken
Die AK sieht Österreich als Steueroase für die ansässigen Banken. Der Staat greife nicht ausreichend steu...

Wochenendseminar für innere Stärke
Innere Ruhe, souveräne Gelassenheit, Mut zur Entscheidung sind das Ergebnis nach einem Wochenende der Zen...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Meinung | Archiv

 
 

 


WC-Papier-Rechner


Tier-Kalender-Gewinnspiel


Cupra Formentor Sport-SUV


Volkswagen ID.4


Hybrid-Events


Oldtimer im Autokino


Toyota Prius Solar


Action im Driving Camp

Aktuell aus den Magazinen:
 Gratis MS Teams Videokonferenzen kostenlos
 Gastroregistrierung illegal? Kritische Datenschutz-Beurteilung in Wien
 Youtube beutet Werbung aus Geld auch von Nicht-Partnern
 Luft vor Viren reinigen Geräte für den Innenraum
 Google Fotos nicht mehr gratis One-Cloudspeicher will mehr Geld haben

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple